Girokonten bei Überschuldeten 2003 bis 2010

Girokonten bei Überschuldeten 2003 bis 2010

Überschuldeten ist der Zugang zu Finanzdienstleistungen häufig erschwert oder einzelne Produkte sind besonders teuer. Ein Beispiel hierfür ist die Situation bei den Girokonten, die sich auch nach der Einführung der Konten auf Guthabenbasis nicht merklich verbessert hat. Die Abbildung zeigt die Versorgung mit einem Girokonto bei Erstkontakt mit der Schuldnerberatungsstelle. Immer noch fast 20 Prozent der Ratsuchenden verfügen über kein eigenes Konto mehr. Grund hierfür sind Kontokündigungen, die häufig nach Beginn von Kontopfändungen ausgesprochen werden.