Liquiditätsrelevante Ereignisse bei Scheidung

Liquiditätsrelevante Ereignisse bei Scheidung

Scheidung beziehungsweise Trennung vom Partner wird in 13 Prozent der Fälle als Überschuldungsauslöser angegeben. Die Abbildung zeigt, welche liquiditätsrelevanten Veränderungen Paarhaushalte erfahren, die sich in einer solchen Situation befinden. Insbesondere die Kostensteigerungen, die durch die erzwungene Neugründung eines zweiten Haushalts bei Auszug eines Partners entstehen, können die wirtschaftliche Lage eines oder beider ehemaligen Partner destabilisieren.